Viele Gründe sprechen für WordPress

Ich erstelle alle Websites mit WordPress. Seit über 15 Jahren. Und ich bin nicht allein: Je nach Schätzung wurde ungefähr die Hälfte aller Websites weltweit mit WordPress erstellt.

Abgesehen von der Erfahrung, die ich mittlerweile habe, sprechen aber zahlreiche Gründe für die Verwendung von WordPress.

WordPress ist open source und kostenlos

Dass WordPress gratis erhältlich ist, hat sicherlich mit dafür gesorgt, dass WordPress heute unangefochten Nummer 1 ist. Kein anderes Content Management System kommt auch nur annähernd an die Anzahl Installationen heran, die WordPress aufweist.

Das ist auch dem Ustand zu verdanken, dass WordPress nicht nur open source ist, sondern tatsächlich eine riesige Community sich um die stetige Weiterentwicklung kümmert. Und das seit nunmehr 17 Jahren.

Lässt du deine Website mittels WordPress erstellen, hast du deshalb zwei Vorteile:

  1. Die Investitionen halten sich in Grenzen, weil du nebst den Kosten für den Webdesigner nicht auch noch Lizenzkosten für die Software bezahlen musst. Natürlich gibt es hierfür Ausnahmen, da einzelne spezifische Erweiterungen durchaus auch kostenpflicht sein können. Aber die üblichen Funktionen, die so ziemlich jede Website aufweisen sollte, sind problemlos ohne Zusatzkosten machbar.
  2. Du bindest dich nicht langfristig. Klar, bist natürlich an WordPress gebunden, solange du deine Seite nicht neu erstellen lässt. Aber WordPress kostet ja nichts. Und wegen der vergleichslosen Verbreitung findest du immer und nahezu überall einen Profi, der dir mit deiner Seite weiterhelfen kann. Du bindest dich also nicht an deinen Webdesigner. Obwohl es natürlich mein Ziel ist, dafür zu sorgen, dass du gar nie einen Grund hast, zu wechseln.

WordPress ist suchmaschinenfreundlich

Es lässt sich nicht schönreden: fast alle Menschen benutzen Google, wenn sie etwas suchen. Deshalb ist es immens wichtig, dass deine Website bei Google möglichst gut platziert ist.

Was so einfach klingt, ist in der Praxis leider häufig nicht so einfach. Schliesslich denken alle deine Mitbewerber genauso. Du kannst zwar laufend optimieren (und solltest das auch tun), aber die anderen können das auch.

Die gute Nachricht: Google mag Seiten, die mit WordPress erstellt wurden. Natürlich hat Google keine emotionale Bindung zu WordPress, aber WordPress wurde ursprünglich für Blogs entwickelt. Und da war Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig.

Mit WordPress erstellte Seiten sind daher technisch optimal für Google aufbereitet und bieten die perfekten Möglichkeiten für weitere SEO-Optimierungen. Diese können mit kostenlos erhältlichen SEO-Tools problemlos vorgenommen werden.

WordPress ist einfach zu bedienen und lässt sich ohne Code-Kenntnisse nutzen

WordPress ist ideal, wenn du dich auf das Veröffentlichen von Inhalten konzentrieren möchtest und HTML-, CSS- und andere Code-Sprachen nicht beherrscht. Die meisten Erweiterungen (Plugins) sind so gestaltet, dass sie dir eine verständliche Benutzeroberfläche anbieten und den nötigen Code für dich im Hintergrund erstellen.

Trotzdem ist WordPress so flexibel, dass es der Profi fast nach Belieben durch ebensolchen Code anpassen kann, wenn es nötig ist.

WordPress ist sicher

Nirgendwo wird so viel Unfug getrieben wie online. Jeder Internetauftritt birgt die Gefahr, gehackt oder für die Verbreitung von Spam und Malware missbraucht zu werden. Natürlich ist da WordPress als Marktführer keine Ausnahme.

Hier ist die riesige weltweit agierende Programmierer-Community ein genialer Vorteil. Die WordPress-Entwickler können so in kürzester Zeit auf Gefahren und Schwachstellen reagieren und die Lücken schliessen.

Das geschieht auch laufend: WordPress und seine Erweiterungen erhalten laufend Updates. Dadurch werden nicht nur sicherheitsrelevante Punkte abgedeckt, sondern auch immer neue Funktionen hinzugefügt.

Dazu ist es natürlich wichtig, seine WordPress-Installation aktiv zu warten und Updates auszuführen.

Wichtig: Meistens ist dies völlig unproblematisch, trotzdem kann natürlich mal etwas schiefgehen, da je nach Installation eine Vielzahl an Komponenten und Erweiterungen ineinander greifen. Deshalb sollte unbedingt jeweils vorgängig ein Backup erstellt werden.

Oder du überlässt die Wartung deiner WordPress-Installation mir. So profitierst du von einem regelmässig aktualisierten WordPress und brauchst dich nicht um Sicherheitslücken, Updates und Backups zu kümmern. Selbstverständlich überprüfe ich jede Website nach einem Update auf Funktionstüchtigkeit.

WordPress ist flexibel

Gerade die Vielzahl an Erweiterungen jeder Art machen WordPress zu einem flexiblen Werkzeug, das es so kein zweites Mal gibt.

Das ist ein Vorteil, den man unbedingt im Hinterkopf haben sollte. Denn auch wenn dein Internetauftritt ganz einfach und überschaubar ist, bietet WordPress zahlreiche “Helferlein”, die den Alltag erleichtern.

Sei es das Optimieren deiner Seite für Suchmaschinen, sei es das Einbinden eines Funnels oder gar eines Online-Shops – es gibt kaum einen Bereich, in dem es für WordPress nicht schon bewährte und professionelle Erweiterungen gibt.

Deshalb kann deine Seite als schlichte Webpräsent starten und sich später zu einem gewaltigen Auftritt entwickeln – mit WordPress bist du für jede Situation gerüstet und brauchst später keine neue Website erstellen, nur weil dein bisheriger Anbieter dies oder das nicht unterstützt oder einen Haufen Geld dafür will.

WordPress-Seiten sind responsive

Was vor zehn Jahren noch ohne Bedeutung war, ist heute einer der wichtigsten Aspekte einer Website: Responsive Design.

Responsive Design bedeutet, dass dein Internettauftritt sich der Grösse eines Bildschirms anpasst. So ist sichergestellt, dass deine Seite gut ausschaut, egal ob der Besucher sie an einem grossen Desktop-Bildschirm oder auf dem kleinen Smartphone betrachtet.

Bei WordPress sind Daten und Desgin getrennt. Während die Texte in der Datenbank gespeichert sind, sorgt das sogenannte Theme (Design) für die optisch ansprechende Darstellung. Einschub: Das ist übrigens der Grund, dass eine WordPress-Seite mit wenigen Mausklicks ein komplett anderes Aussehen bekommen kann.

WordPress-Themes sind responsive und zeigen somit deine Seite automatisch korrekt an, egal wie gross der Bildschirm des Besuchers ist.

Gerade im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung ist dies wie eingang gesagt einer der wichtigsten Faktoren für eine gute Platzierung.

Wie kommst du am einfachsten zu deiner eigenen WordPress-Seite?

Wenn du deine Website gerne auf WordPress hättest, bist du auf dem richtigen Weg. Der obige Artikel zeigt es: Du kannst eigentlich gar nichts falsch machen, wenn du dich für WordPress entscheidest.

Trotzdem ist meistens der erste Schritt am schwierigsten oder es fällt einem schwer, den ersten Schritt überhaupt zu sehen.

Ich kann dich auf unterschiedliche Arten unterstützen.

Du möchtest deine WordPress-Seite erstellen lassen?

Du möchtest einen professionellen Webauftritt und dabei von den zahlreichen Vorteilen von WordPress profitieren? Dann ruf mich an oder schreib mir eine E-Mail und ich rufe dich zurück. Wir besprechen deine Bedürfnisse und ich mache dir ein Angebot. Natürlich ist diese Kontaktaufnahme für dich kostenlos und völlig unverbindlich.

Du entscheidest danach, ob dir mein Angebot zusagt. Wenn ja, werde ich dir deine WordPress-Seite nach deinen Vorstellungen und Anforderungen erstellen.

Wenn du möchtest, schule ich dich kurz, damit du später Anpassungen selber vornehmen kannst. Oder du überlässt das einfach mir und kümmerst dich um dein Kerngeschäft – was dir lieber ist.

Das ideale Paket, wenn du lieber Geld als Zeit investierst.

Du möchtest deine WordPress-Seite selber erstellen?

Wenn du WordPress von Grund auf lernen und selber Seiten erstellen möchtest, bietet sich mein Website-Coaching an.

Im Website-Coaching entscheidest du selber, was du alles lernen möchtest. Diese Punkte zeige ich dir in persönlichen Schulungsblöcken (in der Regel via Zoom). Danach bist du in der Lage, deine Seite komplett selber zu erstellen und zu überarbeiten.

Alles, worum du dich nicht kümmern möchtest, für den Betrieb von WordPress aber nötig ist, übernehme ich für dich. Wenn dich die Technik z.B. nicht interessiert, erledige ich die Installation und Konfiguration von WordPress. Im ersten Coaching-Block ist die Installation dann schon bereit und wir können sofort Gas geben.

Das ideale Paket, wenn du Zeit und Geld im optimalen Mix investieren möchtest.

Du möchtest WordPress selber lernen, fürchtest aber die Technik?

Weil WordPress derart weitverbreitet ist, findest du zahlreiche Tutorials, Anleitungen und Hilfen auf YouTube und ähnlichen Kanälen. Es ist deshalb heute relativ einfach, sich WordPress selber beizubringen. Vor allem, wenn man sich nicht um die Technik zu kümmern braucht.

Auf Wunsch richte ich dir WordPress komplett ein, erledige die wichtigste Konfiguration und erstelle dir ein Admin-Login, mit dem du uneingeschränkten Zugriff hast auf deine Seite. Damit bist du in der Lage, alles selbständig zu erledigen.

Ruf mich an oder schreibe mir eine Mail und wir besprechen das Vorgehen.

Das ideale Paket, wenn du viel Geld sparen und lieber viel Zeit zu investieren.

Schreibe einen Kommentar